Rückblick

Nachdem im Jahre 1977 auf die Initiative von Höllinger Max erstmals 3 Freundschaftsspiele durchgeführt wurden, gründet sich im Jahre 1978 die AH Haselbach. Den Stamm der Mannschaft bildeten ehemalige Spieler der Seniorenmannschaft der DJK, die ihre Lust am Fußballspielen wieder entdeckt hatten. Anfänglich musste die AH bei der Durchführung der ca. 10 Spielen pro Saison von Spielern der 1. und 2. Mannschaft unterstützt werden.

 

Das Erste AH-Dress organisierte Stolper Manfred übrigens damals schon mit Jägermeister-Werbung auf der Brust.

 

Hauptgegner bei den ersten Kräftemessen waren die Nachbarverein: Tiefenbach, Kirchberg, Ruderting, Straßkirchen, Otterskirchen und Prag.

 

Die finanzielle Situation war in der Gründerzeit naturgemäß nicht die Beste. Der Jahresbeitrag wurde vom Kassier Albert Pritzl meist in der Weihnachtsfeier bar eingezogen und mit dem Essen sogleich verrechnet. Eine Bankverbindung bestand damals noch nicht.

 

Als erste kleine Geldeinnahme führte die AH ein Stechbrett ein, das viele Jahre später von Kirchberger Alois wieder eingeführt wurde. Die aktuellen AHler nutzen es gerne bei der Suche nach Goaßmaß-Spender, um den Durst nicht zu groß werden zu lassen. Auch ein Maibaumsteigen wurde in den Anfangsjahren von der AH veranstaltet.

 

Erst im Jahre 1990 übernahm die AH vom Hauptverein die Organisation des Preisschafkopf-Turniers beim alljährlichen Pfingstfest, das bis heute noch neben den Mitgliedsbeiträgen die Haupteinnahmequelle der AH ist. 128 Schafkopfspieler bescherten der Abteilung bereits im ersten Jahr einen durchschlagenden Erfolg.

 

Den besonderen Sammler-Aktivitäten von Höllinger Max war es auch zu verdanken, dass dieses Turnier auch in den Folgejahren viel Zuspruch erhielt. Es ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil des Pfingstfestes.

 

Mit Fruth Willi begann 1990 ein neues Zeitalter in der AH. Es wurde sogleich ein Ausschuss gebildet. Auch die gesellschaftlichen Aktivitäten bekamen mehr Raum. „Unsere Frauen sind auch ein Bestandteil der AH“ war immer sein Motto. Eine Flugreise nach Mallorca, Ausflüge nach Eckernförde und Zwickau waren nur einige dieser Familien-Unternehmungen. Auch die jährliche AH-Feier in der Frauenmühle geht auf seine Initiative zurück.

 

Unter den nachfolgenden AH-Leitern wurden die bereits traditionellen AH-Events „Jahresabschlussfeier, AH-Grillfeier, Pfingstfest-Preisscharfkopfturnier stets als Höhepunkte im AH-Jahreskalender weiter gepflegt.

 

Weiter erfreuen sich die aktiven AHler bis heute neben den wöchentlichen Trainingseinheit und Freundschaftsspiel im engeren Kreise, auf die Treffen mit den passiven und älteren AH-Mitgliedern bei den angesprochenen AH-Events im Vereinsheim und beim Fruth Walter oder den mittlerweile wieder regelmäßig organisierten AH-Wochenend-Ausflügen ins nahegelegene Österreich.

 

Erinnerungen von Albert Pritzl und Max Höllinger

Links zu:

Zur DJK Haselbach!
Zur DJK Haselbach!
Zum Pfingstfest!
Zum Pfingstfest!
Zum Blauen Salon!
Zum Blauen Salon!

Partner der AH:

Durch Klick vergrößern!

Hier könnte auch deine Werbung stehen!